Detail, die Zeitschrift des VSGU

 
 
 

 

 

Ausgabe 5/06

In der fünften elektronischen Ausgabe von Detail spricht Horst Edenhofer, Präsident der AMS (Association des fournisseurs d’horlogerie, Marché Suisse) und Stiftungsratsmitglied des SSEF
(Schweizerisches Gemologisches Institut) über die positive Entwicklung in der Schweizer Uhrenbranche.

Aus den Verbänden

- Ethik Codex

- Konfliktdiamanten

- Aus- und Weiterbildung

- Sicherheit im Uhren- und Schmuckfachgeschäft

- Neuer Lohnausweis

- Verkauf von «Schweizer Uhren»


«Der Uhrenbranche geht es gut»

Über die Entwicklung in der Schweizer Uhrenbranche sprachen wir mit Horst Edenhofer, Präsident der AMS (Association des fournisseurs d’horlogerie, Marché Suisse) und Stiftungsratsmitglied des SSEF (Schweizerisches Gemologisches Institut).

Einführung des offiziellen Ethik Codex der Schweizer Uhren-
und Schmuckbranche

Der Detailhandel im Food als auch im Non-Food-Bereich und einzelne Branchen im Detailhandel im Speziellen sehen sich immer mehr damit konfrontiert ihre Qualitätsprodukte genau zu deklarieren und Erklärungen zu deren Verarbeitungen und Herkunft machen zu müssen. Seit ein paar Jahren wird auch unsere Branche von diesem Trend erfasst.

Wir wünschen Ihnen ein gutes Festtagsgeschäft, frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr

 

Download der aktuellen Ausgabe (PDF, 272 kB)

 

     
     

 

 

Archiv der älteren Ausgaben von Detail

   

 

Ausgabe 4/06

Die vierte elektronische Ausgabe des Detail befasst sich mit den Themen rund um das neue Berufsbildungsgesetz der Goldschmiedebranche - ein Rückblick zum «Kick-off» am 19. Juli 2006 in Bern. Weiter den Bericht von Roman Wisler über die Berufsweltmeiterschaft 2005 in Helsinki, ein Gespräch mit Daniel Gut vom OK der Schweizer Meisterschaft 2006 in Luzern, und natürlich die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Meisterschaft.

Aus den Verbänden

- Das laufende Projekt Ethik Codex

- Preisanschreibepflicht

- Sicherheitsfragen

- 27 Goldschmiede-Meisterdiplome werden im Oktober 2006 verliehen

- Vorbereitungen für den Start des «Façonrappens»



Kickoff für das neue Berufsbildungsgesetz

Am 19. Juli 2006 fand in Bern der "Kick-off" zur Erarbeitung der Verordnung über die berufliche Grundausbildung und des Bildungsplanes der Goldschmiedebranche mit der Rerformkommission statt.

Berufsmeisterschaft

Roman Wisler, Gewinner der Goldschmiede-Schweizer-Meisterschaft 2004 in Bern, vertrat unsere Branche an der Berufsweltmeisterschaft 2005 in Helsinki.

«Wir haben noch zu wenig Unterstützung»

Neben Paul Blöchliger aus Einsiedeln und Peter Loosli aus Zürich ist Daniel Gut aus St. Gallen im OK der Schweizer Goldschmiede-Meisterschaft.

Ein Meisterstück aus Gold

Auch 2006 führte der Verband Schweizer Goldschmiede und Uhrenfachgeschäfte (VSGU) seine Schweizer Meisterschaft durch.

 

Download der Ausgabe 4/06 (PDF, 900 kB)

   

 

Ausgabe 3/06

Diese elektronische Ausgabe des Detail befasst sich mit den Themen rund um das neue Berufsbildungsgesetz in der Goldschmiedebranche, dem starken Anstieg des Personalbestandes in der Uhrenindustrie und bietet Informationen zum effektvollen Einsatz von handgefertigten Teppichen.

Aus den Verbänden

- Mitgliederversammlung VSGU

- Schweizerische Goldschmiedemeisterschaft

- Gespräche mit Omega

- Neue «Berater in der Horlogerie»

- Ethik-Codex in Arbeit

- Mitgliederversammlung Verband Schweizer Edelsteinhändler

Berufsbildung Goldschmiedebranche

Am 19. Juli 2006 findet der «Kick-off» für das neue Berufsbildungsgesetz in der Goldschmiedebranche statt.

Starker Anstieg des Personalbestands in der Uhrenindustrie

Die schweizerische Uhren- und mikrotechnische Industrie – ein Wirtschaftszweig, der sich seit ein paar Jahren im Aufwind befindet – verzeichnete im Jahr 2005 einen markanten Anstieg ihres Personalbestands.

Handgefertigte Teppiche verbreiten Wohlbehagen

Um die unverwechselbare Ausstrahlung und Individualität kunstvoller Teppiche im Verkaufsgeschäft einzusetzen, muss man die vielfältigen Möglichkeiten, die sie bieten, kennen.

Publi-News Bertolucci

Ende 2005 hat Bertolucci seine Juwelierateliers, das Management von Einkauf und Lager sowie die Fertigung restrukturiert und aufgebaut.

 

Download der Ausgabe 3/06 (PDF, 716 kB)

   

 

Ausgabe 2/06

Die erste elektronische Ausgabe des Detail befasst sich mit den Themen Berufsbildungsgesetz in der Goldschmiedebranche, Kursen im Detailhandel und dem Prix Golay 2006

Aus den Verbänden

- Mitgliederversammlung VSGU

- Service-Après-Vente (SAV)

- Aus- und Weiterbildung

- Das «ausgezeichnete» Fachgeschäft

Neues Berufsbildungsgesetz in der Golschmiedebranche

Das neue Berufsbildungsgesetz (BBG) verlangt die Reform der Ausbildung sämtlicher Berufe. Die heute gültigen Reglemente werden zu flexibleren Verordnungen umgestaltet. In unserer Branche betrifft dieses demzufolge die Gold- und Silberschmiede sowie die Juwelenfasser.

Erste überbetriebliche Kurse im Detailhandel:
«Uhren – Schmuck – Edelsteine»

Im März 2006 fanden im Bildungszentrum Wald in Lyss die ersten überbetrieblichen Kurse für Detailhandelsfachleute und Detailhandelsassistenten statt.

Prix Golay 2006

Der alljährliche Prix Golay Wettbewerb gibt jungen Goldschmieden am Ende ihrer Berufsausbildung eine Gelegenheit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

 

Download der Ausgabe 2/06 (PDF, 624 kB)